Unsere Heimat


Die Hansestadt Lüneburg in einer der schönsten Regionen Deutschlands

Die frühesten Spuren von menschlichem Leben an diesem Ort liegen unfassbare 150.000 Jahre zurück. Unsere Vorfahren dürften sich hier hauptsächlich zur Jagd aufgehalten haben, Siedeln und Handeln in der uns bekannten Form waren den Menschen damals unbekannt.

 

Die erste urkundliche Erwähnung unserer Stadt findet man im Jahr 956 nach Christus – allerdings gilt als sicher, dass zu diesem Zeitpunkt schon seit mehreren hundert Jahren Menschen hier lebten und Handel trieben. Zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert aber verhilft ein nicht enden wollender Aufschwung Lüneburg nicht nur zu Weltruhm, sondern auch zu immensem Reichtum: Der Salzstock, auf dem die Stadt errichtet worden war, wird entdeckt und abgebaut. Über die Alte Salzstraße wurde das "weiße Gold" des Mittelalters nach Lübeck gebracht, wo es direkt zum Pökeln verwendet oder in die ganze Welt verschifft wird. 1392 ein weiterer Meilenstein: Die Stadt erhält das Stapelrecht. Durchziehende Kaufleute können so verpflichtet werden, ihre Ware zu "stapeln", also abzuladen. Der Hintergrund dieses heute absurd anmutenden Rechts ist, dass die Ware zu dieser Zeit feilgeboten werden muss und die Stadt somit Steuergelder einnimmt. Mit unserem Aktienclub stehen wir also in einer ehrwürdigen Tradition in der Hansestadt Lüneburg.


Kulturlandschaft Lüneburger Heide

Der Reichtum an Salz hat uns außerdem ein einzigartiges Naherholungsgebiet beschert. Denn die fast 7.000 Quadratkilometer Heide sind sozusagen ein Paradies aus der Hand des Menschen: Wer Salz aus der gewonnenen Lake auskristallisieren will, braucht Temperaturen um die 70 °C. So brannten in Lüneburg ununterbrochen Feuer, die die Lake erwärmten. Ganze Wälder verschwanden in den Brennöfen der Sülfmeister – diese Brache ist heute unsere schöne Heide.

Ein Ort zum Wohlfühlen

Lüneburg ist nicht erst seit der gelungenen Instandsetzung der Altstadt in den 1980er Jahren ein geschätzter Ort zum Leben. Johann Sebastian Bach etwa war im Alter von 15 bis 17 Jahren Schüler in Sankt Michaelis. Der international renommierte Soziologe Niklas Luhmann (1927 bis 1998) wurde in Lüneburg geboren und arbeitete viele Jahre hier. Auch heute ist unsere Stadt für viele Menschen so attraktiv, dass sie entweder nach Lüneburg übersiedeln oder gar nicht erst von hier fort wollen. Die Gründe sind vielfältig: In Lüneburg gibt es attraktive und lebendige Einkaufsstraßen, vielfältige Arbeitsplätze, eine gute Verkehrsanbindung. Und es gibt ruhige Wohngebiete und eine vielfältige Museumslandschaft. Wir freuen uns außerdem über die renommierte Leuphana Universität – und ebenso über die tourismusfördernde Daily Soap "Rote Rosen".

 

Während also in Niedersachsen und Deutschland die Bevölkerungszahlen rückläufig sind, zeigen sie in Lüneburg seit Jahrzehnten nach oben. Kein Zufall also, dass aus Lüneburg einer der ältesten Aktienclubs Deutschlands kommt. Aus einer Stadt, in der hanseatische Werte bis heute groß geschrieben werden. Die mit einer hervorragenden Infrastruktur und einem einzigartigen Naherholungsgebiet mehr und mehr Bewohner anlockt. Eine Stadt, in der es sich lohnt zu leben. Das ist Lüneburg.